muecken-blog.de
Allgemein
< Die Krätzmilbe - Auslöser...
07.12.2014

Die Zitterspinne - ein flinker Jäger

Im heutigen Artikel dreht sich alles um eine Spinnenart, die oft im Haus zu finden ist und neben der Hauswinkelspinne und dem Weberknecht zu den häufigsten Spinnen Deutschlands gehört. Diese Spinne - die Zitterspinne - hat einen interessanten Mechanismus entwickelt, wie sie sich gegen Feinde schützt. Diesen Mechanismus und andere interessante Fakten können Sie hier nachlesen.

In einem früheren Artikel wurden zwei Spinnenarten behandelt, welche sehr gerne Unterschlupf in unseren vier Wänden suchen, und zwar die Hauswinkelspinne und der Weberknecht. Gerade in den kalten Wintermonaten versteckt sich noch eine andere Spinnenart liebend gerne bei uns, die sehr leicht mit dem Weberknecht verwechselt werden kann: Die Zitterspinne (lat.: Pholcus phalangoides) weist durch ihre langen, dünnen Beine und ihren grau-braunen Körper eine verblüffende Ähnlichkeit zu dem Weberknecht auf [1].
Im Gegensatz zu den Weberknechten ist der Körper der Zitterspinnen in zwei Teile geliedert: Das Prosoma und das Opisthosoma. Der Weberknecht dagegen hat einen einheitlichen, ungegliederten Körper. Abgesehen von dem Erscheinungsbild gibt es noch einen zweiten Unterschied: Die Zitterspinne webt Netze, der Weberknecht jedoch ist nicht in der Lage dazu. Berührt man das Netz oder die Zitterspinne selber, versetzt sie sich in starke Schwingungen, sodass es so wirkt, als würde die Zitterspinne zittern. Durch diesen Mechanismus lenkt sie von sich ab in der Hoffnung, dass von ihr abgelassen wird und sie davonkommt.

Auch wenn die Zitterspinnen meist nur träge an der Decke hängen und sehr filigran und gebrechlich wirken, sollte man sie nicht unterschätzen: Haben sie Beute erspäht in Form von anderen Spinnen, die sogar größer sein können als sie selbst, können sie sehr flink sein. Mithilfe ihrer Spinnfäden, die sie aus den Spinndrüsen absondert, macht sie andere Spinnen bewegungsunfähig und tötet sie durch ihren Giftbiss, sodass sie sie in Ruhe verspeisen kann.
Auch wenn viele Menschen kein Freund von Spinnen sind, sollte man daher nicht verachten, dass z.B. die hier behandelte Zitterspinne sehr nützlich ist, um andere Insekten oder Spinnen aus dem Haus fernzuhalten.

Insektenschutz Profile vom Insektenschutzprofi

[1] Mehlhorn Birgit und Heinz: Zecken, Milben, Fliegen,
     Schaben...Schach dem Ungeziefer; Springer Verlag; 1990